By schroedl
6. Dezember 2021

„DRONE RISK AUSTRIA – A multidisciplinary approach to support risk assessment of UAS missions in Austria“ ist ein auf Grundlage der aktuellen vereinheitlichten europäischen Drohnenflugregularien basierender Webportalprototyp zur Unterstützung einer sicheren Drohnenflugplanung in ganz Österreich. Ein Konsortium bestehend aus der Forschungsgruppe SIENA (Spatial Informatics for ENvironmental Applications) an der FH Kärnten und ExpertInnen der UBIMET GmbH hat gemeinsam mit  der Drittleisterexpertise von Austro Control (ACGI), FREQENTIS AG und A1 TELEKOM auf Grundlage einer umfassenden Anforderungsanalyse relevante Use Cases für die geodatenbasierte Risikobewertung von Drohnenflügen in Österreich konzipiert und für die im Rahmen der neuen EU-weiten Drohnenregularien neu definierten Kategorien „OPEN“ und „SPECIFIC“ erfolgreich umgesetzt.

Dieses Demonstrationsprojekt wird nun gemeinsam mit AIRlabs der Drohnencommunity und interessierten NutzerInnen in Österreich frei zugänglich ohne Gewähr zur Verfügung gestellt.

“Drone Risk Austria” wurde im Rahmen des FTI – Programms „Take Off“ Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie gefördert. Die Projektbegleitung und Förderungsabwicklung erfolgte durch die österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG.

Get in touch.

Jetzt anfragen