By schroedl
6. Dezember 2021

Projektnummer: 9.902.60003 (Inspektionsflug Kläranlage)

Involvierte Kooperationspartner:

Holding Graz

FH JOANNEUM

AIRlabs Austria

Projektbeschreibung/Methoden:

Kläranlagen beherbergen diverse, schwer zugängliche Infrastruktur, welche in regelmäßigen Abständen gewartet werden muss. Insbesondere die Ummantelung der Faultürme bzw. deren Dachschindeln erfordern für die Inspektion das Emporklettern von Arbeitern, welche die Schindeln dann vor Ort inspizieren. Eine Abhilfe dafür bietet die Verwendung von unbemannten Flugsystemen / UAS, welche entsprechend ausgerüstet diese Inspektionsarbeiten effizient durchführen können.
Erste Inspektionsflüge des Faulturms der hiesigen Kläranlage wurden von der FH JOANNEUM unter rechtskonformer Verwendung eines UAS durchgeführt, welches mit einer hochauflösenden Kamera ausgerüstet war und somit gut verwertbare Bilder zur Beurteilung des Zustands der Dachschindeln lieferte. Dabei wurde auch von der Möglichkeit Teilabschnitte der Inspektion per Video aufzuzeichnen Gebrauch gemacht, um eine Analyse auch nach der Befliegung zu ermöglichen.

Ergebnisse/Dissemination:

Die exemplarische Analyse der Dachschindeln erfolgte vor Ort in Zusammenarbeit mit Mitarbeitern der Kläranlage. Die Durchführung der Inspektion mittels UAS erbrachte eine deutliche Zeitersparnis im Vergleich zu herkömmlichen Methoden und zeigte weitere Vorteile, insbesondere durch die Möglichkeit das Kamerabild aufzuzeichnen. Den inspizierten Dachschindeln konnte nach visueller Prüfung ein einwandfreier Zustand attestiert werden. Ein weiteres Ergebnis ist der Wissenszuwachs, der sich bei der Durchführung von UAS-Flügen innerhalb von Flughafen-Kontrollzonen ergeben hat. Ein entsprechendes Prozedere (Freischalten des Fluges innerhalb der Kontrollzone beim Drohnenhersteller, An- und Abmelden des Fluges beim hiesigen Flugverkehrsleiter etc.) dazu wurde dokumentiert.

Get in touch.

Jetzt anfragen